In Esens waren die kleinen Eisbären los

Die C-, D-, E-, F- und G-Junioren spielten um die Titel. Bei der Siegerehrung erhielten alle teilnehmenden Mannschaften Medaillen.

ESENS - In der Esenser Dreifachhalle richtete der gastgebende TuS nun die Jugendturniere um den EisbärenCup aus. Die Nachwuchsfußballer waren mit viel Engagement bei der Sache und zeigten tolle Leistungen. Bei der Siegerehrung erhielten alle Mannschaften Medaillen und die jeweiligen Gruppensieger noch einen Pokal.

C-JUNIOREN Bei den C-Junioren waren spannende und größtenteils faire Spiele zu sehen. Spielerisch zu überzeugen wusste vor allem die U14-MädchenAuswahl Nord-West. Am Ende spielte das Team um Platz fünf, unterlag dort jedoch dem TuS Esens I im Neunmeterschießen. Ins Halbfinale zogen aus der Gruppe A die SG Delmenhorst sowie JFV Eintracht Emden ein. Aus der Gruppe B gelang dieses der SG Teglingen/Meppen/ Schwefingen und dem FSV Jever. Die Partie zwischen Jever und Delmenhorst musste im Neunmeterschießen werden, das der FSV für sich entschied. Im zweiten Halbfinale setzte sich die SG Teglingen/Meppen/Schwefingen klar mit 4:0 gegen JFV Eintracht Emden durch. Das Finale zwischen der SG und Jever war sehr lange ausgeglichen. Durch zwei späte Treffer holte Teglingen/ Meppen/Schwefingen dann aber den Sieg.

D-JUNIOREN Hier erreichten der Heidmühler FC, SC Dunum und der SV Blomberg-Neuschoo die Champions-League. Dabei stellte Heidmühle die beste Mannschaft und gewann am Ende sicher vor Dunum und Blomberg. Der HFC durfte sich nur über einen Pokal, sondern auch über einen Essens-Gutschein beim „Imbiss am Herdetor“ freuen.

E-JUNIOREN In der Vorrunde erwiesen sich der TuS Esens I sowie die SG Sande/Gödens in ihren Gruppen jeweils als die besten Teams und erreichten sicher die Champion-League. In der Gruppe C gelang dies dem TuS Eversten nur aufgrund des besseren Torverhältnisses. Am Ende sicherte sich die von Ralf Backhaus und Jara Hirsch trainierte Esenser Erste souverän Platz eins. Neben den Pokal gab es noch einen Mannschaftsgutschein für die Nordseetherme in Bensersiel. Zweiter wurde Sande/Gödens vor Eversten. Den Titel in der Euroleague sicherte sich der SV Blomberg sowie in der Eisbären-League der TuS Sillenstede II.

F-JUNIOREN Schon in der Vorrunde zeigte sich, dass der TuS Esens I und der SV Ardorf im Kreis Wittmund zu den überragenden Mannschaften dieses Jahrgangs gehören. Wie auch bei vielen Hallenturnieren zuvor ging der Titel nur über diese beiden Teams. Weil das direkte Duell unentschieden endete, musste das Torverhältnis entscheiden. Hier hatte der SV Ardorf das bessere Ende für sich. Der Klub durfte sich neben einen Pokal noch über einen Mannschafts-Gutschein für den Indoor-Spielpark „Klabautermann“ in Esens freuen. Die Euro-League gewann die SG Arle-Großheide. In der Eisbären-League war am Ende der SV Wittmund siegreich.

G-JUNIOREN Beim Turnier der G-Junioren boten die Spieler und Spielerinnen der vollen Halle in Esens viele attraktive Spiele. In der Vorrunde musste sogar ein Siebenmeterschie- ßen über den Gruppensieg entscheiden. Hier gewann die SG Egels-Popens gegen die SG Dornum/Nesse und zog in die ChampionsLeague ein. Dies gelang in den anderen Gruppen auch dem TuS Esens II sowie dem SV Werdum. Hierbei stellte die SG Egels-Popens das beste Team und holte den Titel in der Champions-League. In der Euro-League hatte die SG Dornum/Nesse die Nase vorn und in der EisbärenLeague gewann der SV Blomberg.

-> Die Ergebnisse des Eisbären-Cups stehen unten auf dieser Seite.

(Quelle: Ostfriesenzeitung)

Nächster Eintrag Vorheriger Eintrag